Kontakt | Suchen | Sitemap | Home

Arteplage Biel

Hauptdach Arteplage Biel, EXPO.02

Die Konstruktion des 305 Meter langen und 27 bis 77 Meter breiten Daches ist geprägt vom Stützenraster von 12.2 m, das sich aus der Plattformstruktur ergab.

Um eine möglichst kostengünstige Membraneindeckung zu ermöglichen, wurde ein Tonnendach gewählt. Die Konstruktion ist so ausgelegt, dass Elemente von 12.2 × 27.0 Metern auf der Plattform komplett inkl. Membraneindeckung und Verkleidungen vorgefertigt werden konnten, um anschliessend auf die 16 Meter hohen Stahlstützen gehoben zu werden.
Das Tragwerk besteht im wesentlichen aus Sekundärträgern im Abstand von max. 6.1 Metern mit einer Spannweite von 11.8 und einer Höhe von maximal 5 Metern, welche auf Primärträgern lagern, die ihrerseits auf den 16 Meter hohen Stahlstützen ruhen. Um ganze Elemente auf der Plattform vorfertigen zu können, wurden die Primärträger zweigeteilt.
Die Aussteifung der Dachkonstruktion erfolgt über einen in der Untergurtebene liegenden Verband, der über die ganze Länge führt und in jedem dritten Feld in die auskragenden Dachbereiche greift. Die horizontalen Lasten werden in Querrichtung durch die diagonalen Stahlrohre und in Längsrichtung mittels Andreaskreuzen aus Detan-Zugstangen auf die Ebene der Plattform geleitet.

Baujahr:  2001–2002
Bauherr:  Verein Landesausstellung Expo.02, Neuchâtel
Architekt:  Coop Himmelb(l)au, Wien
Generalunternehmer:  HRS – Hauser Rutishauser Suter AG, Kreuzlingen
Holzbau: Blumer-Lehmann AG, Gossau
Stahlbau: Zwahlen + Mayer SA, Aigle
Unser Beitrag:  Tragwerksentwurf, statische und dynamische Berechnung, Submission, Ausführungsplanung, Fachbauleitung