Kontakt | Suchen | Sitemap | Home

Mehrzweckhalle Krauchthal

Mehrzweckhalle Krauchthal

Der Neubau Werkhof, Sporthalle und Ortsmuseum wird unter einem Dach als kompaktes Bauvolumen zusammengeführt. Seine Konturen sind den funktionalen Anforderungen entsprechend gefaltet. Dadurch entsteht eine eigenständige Form, die sich durch seine Lage an der dicht besiedelten Durchfahrtsstrasse, leicht zurückversetzt positioniert, in das traditionelle Strassenbild einfügt.

Das Holztragwerk wird gebildet aus vorgefertigten Dach- und Wandelementen, die auf Hauptträgern aus Brettschichtholz aufgelegt werden. Die Spannweiten und Dämmungsdicken der Elemente sind den verschiedenen Nutzungen entsprechend optimiert und unterscheiden sich pro Gebäudeteil. Rücksprünge in der Fassade erfordern, dass einige Aussenwände des Obergeschosses als wandartige Träger mit Spannweiten bis zu ca. 17 m ausgebildet werden.
In der Sporthalle werden die gesamte Dachuntersicht und grosse Teile der Wände mit einer filigranen, akustikverbessernden Schalung aus unbehandelter, sägeroher Schalung aus Weisstanne verkleidet.
Die Fassadenverkleidung besteht aus einer offenen Vertikalschalung aus Fichte, die mit einer Lasur in der Farbe von vergrautem Holz gestrichen wurde.

Baujahr:  2011–2012
Bauherr:  Einwohnergemeinde Krauchthal
Architekt:  Wahlirüefli Architekten und Raumplaner AG, Biel
Holzbauer ARGE:  Zimmerei Kühni AG, Ramsei; Silvio Rüfenacht Holzbau GmbH, Rüegsbach
Unser Beitrag:  Tragwerksentwurf, statische Berechnung, Submission, Ausführungsplanung, Fachbauleitung