Kontakt | Suchen | Sitemap | Home

Eishalle Telfs

Eishalle, Sportzentrum Telfs im Tirol

Die kuppelförmige Überdachung des Eisfeldes von Telfs im Tirol zieht mit seiner Leichtigkeit sofort die Blicke der Passanten an. Einem Spinnennetz gleich reiht sich Stab an Stab zu einem stabilen Gerippe, auf welches eine transluzente Folie aufgeständert ist.

Bedingt durch die örtlichen Gegebenheiten ergab sich ein elliptischer Grundriss mit 75 beziehungsweise 55 Metern Spannweite und einer Stichhöhe von 10 Metern. Für die Konstruktion waren insgesamt 180 m³ Brettschichtholz erforderlich. Umgelegt auf die 3250 m² überdachte Fläche entspricht dies einer 5.5 cm dicken Holzschicht.
Mit einer Eigenlast von 35 kg/m² ist die Holzkonstruktion in der Lage, Schneelasten bis 285 kg/m² zu tragen.
Das Tragwerk besteht aus Brettschichtholzstäben mit einer Länge von 5.2 bis 9.5 m und Querschnitten von 22 bis 32 cm Breite und 40 cm Höhe. Die Stäbe wurden mit speziellen Knoten, bestehend aus Stahlplatten von je 15 mm Dicke und dazwischen liegenden Massivholzplatten verbunden. Die ganze Holzkonstruktion stützt sich schliesslich auf einen Stahlzugring (HEA 500) ab.

Bauherr:  Marktgemeinde Telfs im Tirol
Architekt:  Armin Walch, Reutte (A)
Holzbauer:  Holzbau Saurer, Höfen (A)
Werkstattpläne und Bauführung:  Holzengineering GmbH, Höfen (A)
Unser Beitrag:  Tragwerksentwurf, statische Berechnung (Prüfstatik inkl. Standsicherheitsnachweis unter Erdbebenbelastung), Detailkonstruktion